Wir bewegen Menschen

Unser Kursbereich

Power Dumbell

Heißt Training mit Freihanteln in Kursform. In einfachen Übungsabfolgen wird der ganze Körper effektiv trainiert. Dieses Training ist durch individuelle Widerstandswahl für alle Leistungsniveaus geeignet. Der erste Schritt vom Training an den Geräten in den Kursraum.

 

Body Fit

Ist ein variantenreiches, unkompliziertes Ganzkörpertraining und der effektive Angriff auf die Problemzonen Bauch, Beine, Hüfte und Gesäß. Nach ausgiebigem Warm-Up erfolgen Kräftigung und Straffung dieser Bereiche. Der erste Schritt zur Traumfigur.

 

Indoor Cycling

Cycling ist ein individuelles, gelenkschonendes Ausdauertraining auf einem stationären Fahrrad für alle, die gerne ihre Kondition und Fitness fördern möchten und ein gezieltes Training wünschen. Es ist ideal, um den täglichen Stress abzubauen und in Form zu bleiben. Neben der puls- und blutdruckfreundlichen Aktivierung des HKL-Systems werden auch die Gelenke schonend durchbewegt, die Beinmuskulatur gekräftigt und die Stoffwechselsituation des Körpers optimiert.

 

Tai Chi

Im Tai Chi als Entspannungstraining kommt es in erster Linie auf Weichheit und Geschmeidigkeit an. Die Muskulatur soll im Laufe der Zeit in hohem Maße entspannt und die Gelenke sollen frei beweglich werden. Dies ist nötig, um die Energie des Körpers, das Qi, in Bewegung zu bringen. Muskelverspannungen werden gelöst, die Körperhaltung optimiert, die Energieströme des Körpers werden angeregt und in Balance gebracht. Die langsame konzentrierte Ausführung der Bewegung steigert das körperliche Wohlgefühl und bewirkt eine mentale Entspannung. Tai Chi ist bestens geeignet für alle Menschen, egal, in welchem Alter oder Fitnesszustand sie sich befinden.

 

Pilates

Die ausgeklügelte Mixtur aus Körperbeherrschung, Tiefenatmung und Entspannung bringt Muskeln ohne Masse anzusetzen. Gleichzeitig wird die Wahrnehmung für Beckenboden, tiefe Bauch- und Rückenmuskeln geschult und diese Muskeln effektiv trainiert. Pilates ist ein individuelles Training, das unabhängig von Alter und körperlicher Voraussetzung praktiziert werden kann. Es formt den Körper, stärkt die Kondition, verbessert die Koordination und schult die Beweglichkeit.

 

Muskellängentraining

Der 45-minütige Kurs ist die ideale Ergänzung zum Beweglichkeits - Parcour. Die Muskulatur wird durch freie Übungen am Boden und im Stand aktiv verlängert (Biokinematik) und durch Stimulierung der Gegenmuskeln des Schmerzbereichs wird eine natürliche Bewegungsfähigkeit und Schmerzfreiheit erreicht.

 

Faszientraining - Blackroll

Ein ganzheitliches Training rund um eine wichtige Struktur: Die Faszie! Sie umspannt und durchdringt den gesamten Körper und ist für viele Schmerzzustände verantwortlich. Der Körper reagiert bei verklebten und verkürzten Faszien mit Unbeweglichkeit, Schmerzen, Arthrose, Nervenreizungen, Lymphstaus usw. Durch Eigenmassagen mit der Blackroll, dynamisch-federnden aber auch langsamen Dehnungen und federnden, schwungvollen Bewegungen werden Verklebungen gelöst, Schmerzen reduziert, die Beweglichkeit erhöht und der Stoffwechsel angeregt.

 

Bellicon (Mini - Trampolin)

 

Auf dem bellicon® erfährt der Körper eine wirkungsvolle Abwechslung von Muskel-an- und- entspannung. Das Training setzt körpereigene Endorphine frei und macht glücklich. Es steigert die Muskelaktivität und den Stoffwechsel durch sanfte Zellmassage. Alle Muskeln müssen gleichzeitig arbeiten und bringen die Fettpolster zum Schmelzen. Das Training auf dem bellicon entgiftet den Körper durch gesteigerten Lymphfluss. Es stärkt die Knochen und Bandscheiben durch sanfte Massage. Zudem aktiviert und kräftigt das Training die Tiefenmuskulatur des Körpers.

 

 

Rehasport: § 44 SGB IX:

Die genannten Rehabilitationssportangebote sind gemäß der Rahmenvereinbarungen über den Rehabilitationssport auf der Grundlage des § 44 SGB IX anerkannt.

 

Zielgruppe:

Patienten mit degenerativen Veränderungen an der Wirbelsäule, Zustand nach Bandscheibenprotrusion, Zustand nach Bandscheibenprolaps (nicht akut!), Verengung des Spinalkanals, Spondylolisthesis (ohne neurologische Befunde), Zustand nach traumatischen Verletzungen der Wirbelsäule, Patienten nach einem operativen Eingriff an der WS, Osteoporose, Morbus Bechterew, Schädigung von Gelenken ( frische TEP-Versorgungen nur nach vorhergehender physiotherapeutischer Abklärung), Gesunde, die

Wirbelsäulenbeschwerden vorbeugen möchten, Personen mit vorwiegend sitzender Tätigkeit und die durch ihren beruflichen Alltag besonderen Belastungen der WS ausgesetzt sind.

 

Inhalte:

Übungen zur Mobilisation insbesondere der Wirbelsäule und des Schultergürtels, Übungen zur Verbesserung der Körperwahrnehmung, Übungen zur Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten, Übungen zur Haltungsschulung, Übungen zur Stabilisation der Wirbelsäule, Übungen zur Kräftigung der rumpfstabilisierenden Muskulatur, Übungen zur Verbesserung der Dehnfähigkeit, Entspannungsübungen.

 

Ziele:

Verbesserung der Haltung, Verbesserung des muskulären Zusammenspiels, Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten, Erhöhung der Ermüdungswiderstandsfähigkeit ggü. längeren Belastungen (Alltag, Beruf), Erhaltung und Verbesserung der Mobilität, Verbesserung der Körperwahrnehmung, Vorbeugung und Lösung von Verspannungen

  

Prävention: § 20 SGB IV: 

"Einführung in das gesundheitsorientierte Ganzkörpertraining".

Zu einem erfolgreichen Training gehört auch das entsprechende theoretische Hintergrundwissen. In diesem Gesundheitskurs  erlernt ihr die trainingswissenschaftlichen Grundlagen als Basis eines effektiven und erfolgreichen Ausdauer- und Muskelaufbautrainings und setzt das Ganze am Anschluss in die Praxis um.

 

Weitere Inhalte sind Dehnung der Muskulatur, rückengerechtes Verhalten im Alltag uns am Arbeitsplatz und gymnastische Ausgleichübungen. Abgerundet wird der Kurs mit wertvollen Tipps für ein gesundes Ernährungsverhalten zur Unterstützung der individuellen Trainingsziele (Muskelaufbau, Fettreduktion).

 

Dieser Kurs findet regelmäßig statt und wird von den gesetzlichen Krankenkassen finanziell unterstützt.